EGE-Elektronik Spezial-Sensoren GmbH - Special-Sensors for Automation

30. 4. 2013

MFP-Sensoren mit Koaxialsonde messen
Füllstände sicher und präzise bei beengten Platzverhältnissen

Gettorf – MFP-Sensoren von EGE dienen der sicheren und genauen Füllstanderfassung – egal, ob es sich um Öl, Wasser, Emulsionen oder Schüttgüter wie Getreide oder Sojamehl handelt.

Gettorf – MFP-Sensoren von EGE dienen der sicheren und genauen Füllstanderfassung – egal, ob es sich um Öl, Wasser, Emulsionen oder Schüttgüter wie Getreide oder Sojamehl handelt. Sie funktionieren zuverlässig unabhängig von Schaumbildung, Dichte, Temperatur und Druck nach dem Prinzip der geführten Mikrowelle. Mit Monostab, Parallelstab oder Koaxialsonde lassen sich die Systeme optimal an die verschiedenen Anforderungen flüssiger und fester Medien anpassen. MFP-Sensoren mit Koaxialsonde ermöglichen bei hoher Vibrationsfestigkeit zuverlässige und genaue Messungen von Flüssigkeiten in sehr engen Behältern, in denen kein Mindestabstand zur Behälterwand eingehalten werden kann. Sie sind wahlweise mit zwei PNP-Schaltausgängen oder einem analogen 4…20 mA-Stromausgang ausgestattet. Die Sensoren werden mittels eines ¾“-Gewindes von oben in Behälter montiert und bieten Standardlängen bis 80 cm; Sonderlängen sind auf Anfrage möglich. Das um 360° drehbare Gehäuse beherbergt ein LC-Display mit Bedienfeld, das die unkomplizierte Einstellung des Sensors ermöglicht. Für kostensensible Anwendungen steht auch eine Ausführung ohne Display zur Verfügung.

Dank ihres Messprinzips benötigen MFP-Sensoren keine beweglichen Teile: Über eine Sonde wird ein Radarimpuls ins Medium geführt, der an der Medienoberfläche reflektiert wird. Das resultierende „Echo“ wird ausgewertet und daraus der Füllstand bestimmt. Dies gewährleistet eine hohe Zuverlässigkeit sowie eine Genauigkeit von ±5 mm für alle Medien. Die in Schutzart IP67 ausgeführten Sensoren eignen sich auch für beengte Platzverhältnisse und sind für Medientemperaturen von -5 bis +80 °C konzipiert.

Bild: MFP-Füllstandswächter von EGE mit Koaxialsonde
Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne hochauflösende Fotografien zur Verfügung

« zurück zur Übersicht

powered by webEdition CMS