EGE-Elektronik Spezial-Sensoren GmbH - Special-Sensors for Automation

15. 4. 2010

Wenn es eng wird: Abgesetztes Auswertegerät für Durchfluss-Sensoren erleichtert Wartung und Bedienung

Gettorf – In vielen Anwendungen ist es erforderlich, Strömungen und Durchflüsse an schwer zugänglichen Orten zu überwachen – die Einstellung und Wartung der Geräte gestaltet sich dadurch schwierig.

Gettorf – In vielen Anwendungen ist es erforderlich, Strömungen und Durchflüsse an schwer zugänglichen Orten zu überwachen – die Einstellung und Wartung der Geräte gestaltet sich dadurch schwierig. Mit Strömungswächter-Systemen, die aus einem Sensor und einem abgesetzten Auswertegerät bestehen, bietet EGE eine Lösung für solche Umgebungen. Die Auswertegeräte der neu entwickelten SKM 521 GR-Baureihe können zusammen mit Inline-Geräten und Stiftsensoren zum Einschrauben in T-Stücke eingesetzt werden. Die Entfernung zwischen dem Sensor und dem Auswertegerät kann bis zu 100 m betragen.
Die Auswerteelektronik ist für die Installation in einem Schaltschrank auf DIN-Hutschienen konzipiert, kann aber alternativ auch auf Montageplatten installiert werden. Sie ist mit einem potenzialfreien Relaisausgang ausgestattet, der mit einer einstellbaren Zeitverzögerung versehen werden kann – dies erlaubt es Nutzern, kurzzeitige Strömungseinbrüche zu überbrücken und somit unerwünschte Störungsmeldungen auszublenden. Die Geräte ermöglichen mit einer sechsstelligen LED-Anzeige und einem Mehrgang-Potenziometer eine einfache Schaltpunkteinstellung. Die Versorgungsspannung liegt bei 24 V DC. Dank ihrer extrem schmalen Bauform mit nur 17,5 mm Breite ermöglichen sie einen platzsparenden Aufbau von mehrkanaligen Überwachungssystemen.

EGE Durchfluss-Sensoren / EGE flow sensors

Bild: Die schmalen Auswertegeräte der Serie SKM 521 GR werden abgesetzt von
Inline- (links) oder Stiftsensoren (rechts) zur Strömungsmessung installiert
Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne hochauflösende Fotografien zur Verfügung

« zurück zur Übersicht

powered by webEdition CMS